Kinesiotaping: Tapeanlagen bei frauenspezifischen Beschwerden

 

So | 11.09.2022
KINA-2-22 | Kosten: 238,00 €

Seminarort:
Trainingsräume, Musäusstraße 12 a, 51067 Köln Holweide
Termine:
So: 11.09.2022 von 10:00 - 18:30 UHR
Freie Plätze:
| Teilnehmeranzahl: 16
Referent/-in:
Ute Steinhoff, Physiotherapeutin / Manualtherapeutin (OMT)

Kinesiotaping: Tapeanlagen bei frauenspezifischen Beschwerden


Rektusdiastase, Senkungsbeschwerden, Narben, Faszien, Lymphgefäße (Zertifiziert mit 10 UE)



Dieses Seminar vermittelt grundlegendes Wissen zum Taping frauenspezifischer Beschwerden.

Seminarinhalte:



Theorie


  • Die Wirkungsweise des Kinesiotapes
  • Kinesiologische Testverfahren
  • Prinzipien der Anlagetechniken
  • Indikationen / Kontraindikationen

Praxis


  • Anlagentechniken für die Körpermitte
    - Rektusdiastase und Straffung der Bauchhaut
    - Stabilisation m. transversus abdominis
    - Menstruationsbeschwerden
    - Gebärmuttersenkung
    - Schmerzen im Bauch und Unterleib
    - Unterstützung des Dickdarms
  • Anlagentechniken für Faszien, Lymphgefäße und Ligamente
  • Narbenbehandlung mit dem Kinesiotape (u. a. Kaiserschnittnarbe)
  • Tapeanlagen unter der Berücksichtigung der Viszerotome
    (HEADsche Zonen / Haut-Organ-Reflexe)


  • Als Fortbildung im Rahmen der HebBO NRW mit 10 Stunden vom Gesundheitsamt Bonn anerkannt.

    Die Zertifizierung gilt auch für Fachpersonen wie Physiotherapeut*innen, Sportwissenschaftlehr*innen, Ergotheraputen*innen, Pflegekräfte, Gymnastiklehrer*innen, Erzieher*innen und Übungsleiter*innen und kann als Nachweis für die Teilnahme an einer anerkannten Fortbildung eingereicht werden.